Sozialadressbuch für den Landkreis Northeim

Gesamtschulen im Landkreis Northeim .

Gesamtschulen in Niedersachsen

Es gibt zwei Formen von Gesamtschulen, die integrierte Gesamtschule und die kooperative Gesamtschule.

Die integrierte Gesamtschule (IGS) schließt an die vierjährige Grundschule an und umfasst die Jahrgangsstufen 5–10 und, sofern eine gymnasiale Oberstufe eingerichtet ist, die Jahrgangsstufen 5–12.
Die integrierte Gesamtschule vermittelt die Abschlüsse der allgemeinbildenden Schulen. Im einzelnen sind das:
* die Berufsreife bzw. die Berufsreife mit Leistungsfeststellung nach 9 Schuljahren und
* die Mittlere Reife nach 10 Schuljahren.
Erfüllt ein Schüler die entsprechenden Voraussetzungen, so kann er die gymnasiale Oberstufe eines Gymnasiums oder die gymnasiale Oberstufe einer IGS besuchen. Die an der IGS vergebenen Abschlüsse werden in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland anerkannt.

Die kooperative Gesamtschule (KGS) vereinigt die Bildungsgänge der Hauptschule, der Realschule und des Gymnasiums "unter einem Dach".
Sie umfaßt die Jahrgangsstufen 5–10, oder, sofern eine gymnasiale Oberstufe eingerichtet ist, die Jahrgangsstufen 5–12.
In der KGS sind nach der Orientierungsstufe der zur Berufsreife und der zur Mittleren Reife führende Bildungsgang der Regionalen Schule sowie der gymnasiale Bildungsgang mit den Jahrgangsstufen 7–10 pädagogisch und organisatorisch in einer Schule verbunden. Diese Bildungsgänge werden aufeinander bezogen geführt.
Die Bewertung und Zensierung erfolgt in der KGS nach den Vorschriften der Regionalen Schule und des Gymnasiums. Die kooperative Gesamtschule vermittelt die Abschlüsse der allgemeinbildenden Schulen.
Im einzelnen sind das:
* die Berufsreife bzw. die Berufsreife mit Leistungsfeststellung nach 9 Schuljahren
* die Mittlere Reife nach 10 Schuljahren.
Erfüllt ein Schüler die entsprechenden Voraussetzungen, so kann er die gymnasiale Oberstufe besuchen.